Meiningenbrücke bei Bresewitz

Technisches Denkmal

Mit der Übergabe für die öffentliche Nutzung am 1. Dezember 1910 wurden drei Jahre Arbeit vollendet.
Mit einer Länge von 470 m und einer heutigen Straßenbreite von 3,75 m wurde die Meiningenbrücke bis nach dem II. Weltkrieg als Auto- und Eisenbahnbrücke verwendet.

Nach dem 2. Weltkrieg wurden die Gleise von Prerow bis nach Bresewitz dann Stück für Stück abgebaut und als Reparationszahlungen an die Sowjetunion übergeben. In den 60er Jahren wurde die Strecke Bresewitz-Barth dann doch wieder aufgebaut und diente ab 1970 dem Truppentransport der Nationalen Volksarmee (NVA) nach Zingst.

Während einer umfassenden Rekonstruktion Ende der 80er Jahre wurde eine Potonbrücke parallel dazu errichtet, um in den Sommermonaten als Ersatz zu dienen. Diese wird bis heute genutzt.

Die reine Fachwerkträgerbrücke besteht aus 16 Überbauten, von denen 14 eine Öffnung von 14 m haben, eine eine Länge von 61,60 m hat und das Drehteil 43,70 m lang ist.

- Anzeige -

Lage & Anfahrt

Meiningenbrücke bei Bresewitz | 18356 Bresewitz |
ca. 5 km entfernt
Kontakt

Kontakt

Meiningenbrücke bei Bresewitz

18356 Bresewitz

Karte

Mehr zu entdecken